Rise of the Tomb Raider: PS4 Vorbestellungen möglich

Wenn man lange genug einer unangenehmen Situation ausgesetzt wird, gewöhnt man sich daran.

Falls ihr verstehen wollt, warum ich so aufgebracht wegen dieser ganzen Situation bin, ich habe ein paar  Blogposts, in denen ich meine Unzufriedenheit ausdrücke. 01 02

Seit fast einem Jahr ist es für mich zweite Natur geworden die Wörter „Rise of the Tomb Raider“ im Netz zu vermeiden. Youtube? Zum Glück haben nicht viele meiner Lieblingsyoutuber sich an dieser Spiel gewagt. Facebook? Sofort alle Likes von Square Enix, Tomb Raider usw. entfernt. Ich konnte schlagartig nicht mehr mein Liebligsforum (tombraiderforums.com) besuchen und mich nicht mehr mit den Leuten austauschen.

Warum der ganze Aufwand? Spoiler, meine Freunde. Spoiler.

#firstworldproblems

Bildschirmfoto 2016-07-22 um 16.01.21

Doch heute habe ich etwas getan, was ich mir geschworen habe nie wieder zu tun: Vorbestellungen. Sie sind die Ausgeburt der Hölle und der stetig wachsende Tumor der Videospieleindustrie. Aber heute musste ich ein Zeichen mit meinem Portemonnaie setzen.

Die letzten Tage, nachdem die Information geleaked wurde, dass Rise of the Tomb Raider am 11. Oktober für die PlayStation 4 rauskommen soll, habe ich regelmäßig auf Amazon vorbeigeschaut, um die Preise zu checken. Heute war es dann soweit: 59,99€, 11. Oktober, Vorbestellungen möglich.

Ohne viel nachzudenken, habe ich meine Vorbestellung abgeschickt. Warum? Weil ich mit meiner Vorbestellungen Square Enix und Crystal Dynamics beweisen wollte, dass ihr Exklusive-Deal mit Microsoft ein totaler Schuss in den Ofen war.

Anscheinend drücke nicht nur ich meine passiv-aggressive Frustration mit meinem Portemonnaie aus. Derzeit befindet sich Rise of the Tomb Raider auf Platz 1 der Amazon-Charts für Playstation 4 Spiele. Immer noch so überzeugt von euren ach-so-tollen Microsoft-Freunden, Square und CD?

Ich hoffe inständig, dass dieses RotTR-Disaster ein wichtiges Zeichen in der Spieleindustrie gesetzt hat und dass sich Entwickler nicht mehr in dumme Exlusive-Deals verwickeln lassen.

Abgesehen von all dem Shitstorm, bin ich wahrlich aufgeregt über RotTR und habe es erfolgreich geschafft, all diese Monate rein GAR NICHTS über die Story zu erfahren. Glanzleistung meinerseits.

Batman Arkham Knight LIVE Gameplay

Da habe ich es doch wirklich geschafft, etwas zu wagen, dass ich mir schon vor JAHREN vorgenommen hatte: ein Livestream.

Ich weiß nicht, was mich gestern dazu geritten hat. Eigentlich wollte ich nur meinen zweiten Durchgang von Arkham Knight starten, als mir plötzlich der Gedanke kam, dass ich noch nie die Livestreamfunktion meiner PS4 benutzt hatte. Schnell mit Youtube verbunden und plötzlich war ich auch schon online. Rasant stieg meine Nervosität ins Unendliche, denn eigentlich spiele ich Videospiele gerne in meinem eigenen Tempo und experimentiere mit dem Gameplay. Manchmal schaue ich in Bewunderung minutenlang Texturen an oder staune über bestimmte Effekte. All das ist nicht sonderlich geeignet für einen fesselnden Livestream, erst recht nicht, wenn die Spielerin sich nicht traut ein Mikrofon anzuschließen und das Spiel zu kommentieren. Ein Fail epischen Ausmaßes.

Natürlich war mir klar, dass niemals die Massen meinen Livestream anschauen würden, aber zu wissen, dass die ganze Welt Zugriff auf dieses Video hat und mir dabei zuschaut, wie ich bei diesem Spiel versage, ließ mich ein wenig verkrampfen.

Ein kleines Shoutout an diese eine Person, die mich den Großteil des Livestreams verfolgt hat: Wegen dir alleine hat es sich schon gelohnt, diesen Test zu wagen! Thanks Bro!

Ich plane für heute Abend nochmal einen Livestream. Ich muss wahnsinnig sein.

P.S.: Und dieses Mal werde ich versuchen diese grausige schwarze Umrahmung auszuschalten. Die ist ja mal überhaupt nicht ästhetisch ansprechend.

Gedanken zu: Batman Arkham Knights Ende

batman-arkham-knight-logo

[SPOILERWARNUNG: ich werde das Ende und wichtige Plotdetails in diesem Blogpost erwähnen! Wenn ihr nicht wollt, dass ich euch Story vermiese, dann bitte nicht weiter lesen. Ich hab euch gewarnt!]

Nachdem ich wohl die längste Nacht EVAR in Gotham City hinter mich gebracht habe und sie zu 100% von Verbrechern befreit habe, weiß ich nicht so recht, was ich mit mir anfangen soll. 6 Tage lang hat dieses Spiel mein Leben bestimmt und jetzt ist es einfach zu Ende? Ich habe immer ein großes Stimmungstief, wenn ich ein richtig gutes Spiel zu Ende habe.

Darf ich bitte kurz erwähnen, dass Riddler in Arkham Knight der größte Krampf im Arsch ist? 243 Trophäen?! Hat der Typ nichts besseres zu tun, als die Stadt Grün anzumalen und Trophäen zu verstecken?? Himmel und ständig diese nervigen Durchsagen über meine eigene Dummheit. Das muss er mir nicht sagen, dass weiß ich auch so.

BATMAN™: ARKHAM KNIGHT_20160331175340

Alle eingebuchtet, die man einbuchten kann. Mein OCD ist zufrieden.

BATMAN™: ARKHAM KNIGHT_20160331175246

Ich liebe es einfach in einem Game „100%“ zu sehen. 

Hier nun meine Gedanken zum Ende von Arkham Knight:

· Batman lebt und Bruce Wayne ist tot ·

Selbst Commissioner Gordon sagt es am Anfang des Spiels: Batman stirbt in dieser Nacht. Batman.Man beachte die Wortwahl. Wenn es nach mir geht, darf man das Wort „sterben“ nicht wortwörtlich verstehen, sondern eher metaphorisch betrachten: die Figur „Batman“ muss sterben. Bruce selber hat es gesagt, dass Batman nicht mehr ausreicht, um Gotham zu beschützen. Nachdem er seine Identität preisgeben musste, um seine Freunde zu retten, ist auch die Macht, die Batman auf seine Feinde ausübt, verloren. Er war wie ein Gespenst, ein Mysterium. Jemand, der überall plötzlich auftaucht und wieder verschwindet. Ein wahrer Dark Knight.

Aber dadurch, dass jetzt alle Welt weiß, dass er Bruce Wayne ist, ist das alles verloren. Selbst die Gängster in Gotham City geben zu, dass sie keine Angst mehr vor Batman haben, jetzt wo sie wissen, wer er wirklich ist. Auch Bruces Freunde und Familie geraten damit automatisch ins Visier von Feinden. Wie will Bruce all dies bewältigen und damit leben, dass seine Freunde ständig in Gefahr sind? Gar nicht.

Es ist an der Zeit Batman neu zu kreieren und das ist Bruce bewusst. Also lässt er die Figure „Bruce Wayne“ sterben, um all die zu beschützen, die ihm nahe stehen.

· Batman benutzt Scarecrows Fear Toxin ·

Bruce kommt als noch gefürchteter Batman zurück. Man beachte, dass die batmanähnliche Figur am Ende des Spiels eine verdammt große Ähnlichkeit mit dem Nightmare Batman aus Scarecrows Wahnvorstellungen hat.

1344887807666825033

Umgeben von Fledermäusen und Feuer: so sieht Batman für Scarecrow unter dem Einfluss von Fear Toxin aus.

Batman-Arkham-Knight-Knightfall-Protocol-Full-Ending

Und hier das Ende vom Knightfall Protocol: Batman umgeben von Feuer und Fledermäusen (die man hier leider nur noch schwach im Hintergrund erkennen kann). In beiden Versionen hat er rote Augen und ein brennendes Batsymbol auf der Brust.

Was kann noch schlimmer sein, als The Dark Knight alleine? Ein lebender Albtraum, der dich für Schritt und Tritt verfolgt. Würde Batman wirklich soweit gehen und sich Scarecrows Fear Toxin zu eigen machen? Wie sagt man so schön: desperate times call for desperate measures. Batman war noch nie jemand mit einer komplett weißen Weste und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass er diesen drastischen Schritt gehen würde, um seine Stadt und die Leute zu beschützen.

· Bruce ist der neue Batman ·

Im Internet sagen die Leute, dass Bruce wirklich gestorben ist und dass jemand anderes nun die Maske vom Dark Knight trägt. Schön und gut, aber mein Fanherz sagt mir was anderes. Bruce Wayne ist Batman und ihn zu töten, wäre ein Schritt in die falsche Richtung. Hier einige Hinweise aus dem Spiel, die darauf hindeuten, dass immer noch Bruce unter der Maske steckt:

Oswald Cobblepot: Face it, after tonight, Batman’s dead in the water! You’d better find yourself a new costume, old boy. Oh, I know! How about a squirrel?

Batman: You’ll see.

Was werden wir noch sehen, Bruce? WAS?? Den neuen Batman? Das klingt nicht nach jemanden, der weiß, dass er bald sein eigenes Leben beenden wird. Klingt eher nach jemanden, der weiß, dass ein neuer Batman her muss.

Batman: „Gotham needs something more, something worse…to defend her. She needs a new myth, a legend more powerful than I can be right now. A legend that can only rise from the ashes of the Batman.“

Ich kann es nicht noch dringlicher sagen: achtet auf seine Wortwahl! Gotham braucht etwas mehr, etwas schlimmeres, was sie beschützt. Sie braucht einen neuen Mythos, eine Legende stärker als die, die er gerade sein kann. Eine Legende, die nur aus der Asche von Batman auferstehen kann. Scheint mir nicht so als ob er bald seine Maske an den Haken hängt und die Arbeit an jemand anderen abgibt. Bruce will Batman neu erschaffen und dafür muss der Alte verschwinden.

„[…] And finally, my son, I ask that you never abandon this city to fate. We have lived through dark days, and no doubt there are more to come. But it is the good and great men who stand up for Gotham when others turn and run. In death, I will love you forever. Your father, Thomas.“

Hier ein Auszug aus dem Testament von Thomas Wayne, Bruces Vater. Bruce würde niemals seinen Vater enttäuschen wollen und Gotham einfach zurücklassen. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht diese Stadt zu beschützen und sie nicht ihrem Schicksal zu überlassen. Warum also sich selber und Batman umbringen?

· Bruce Waynes und Batmans Zukunft ·

Bruce hat diesen Moment lange kommen sehen und war vorbereitet, immerhin hat er Protocol Knightfall parat gehabt und konnte ihn jederzeit einsetzen. Auch auf die Anfrage, dass Alfred Knightfall starten soll, reagiert dieser recht gelassen und willigt schnell ein. Alfred, die loyalste und fürsorglichste Figur an der Seite von Bruce, würde niemals so nonchalant einwilligen, sich beide umzubringen. Er weiß, dass Protocol Knightfall ein Ablenkungsmanöver ist. Die Masse an Reportern und Videokameras vor Wayne Manor spielt auch eine wichtige Rolle. Man hat auf Band, dass Bruce das Gebäude betritt und es kurz darauf explodiert. Es kann also niemand damit argumentieren, dass er überlebt hat.

Mit dem, was ich weiß, bin ich stark der Ansicht, dass Bruce und Alfred die Explosion in Wayne Manor überlebt haben und dass Bruce untergetaucht ist. Wahrscheinlich hat er irgendwo einen Unterschlupf und wird dort an seiner eigenen Version von Scarecrows Fear Toxin arbeiten.

Ich bin aber fest der Ansicht, dass Bruce Wayne „tot“ bleibt. Es besteht einfach nicht die Möglichkeit, dass er irgendwann wieder auftaucht und somit seinen Plan seine Familie und Freunde zu beschützen, zu Nichte macht. Der Gedanke ist zwar schade, aber Bruce musste sich selber komplett aufgeben, um Gotham City beschützen zu können. Er ist jetzt durch und durch nur noch Batman.

Und jetzt setze ich mich dran und höre mir die gesamte freigeschaltete Tonbandsammlung von Verbrechern in Arkham Knight an. Vielleicht findet man dort noch einige Hinweise? Ich bin wirklich gespannt, wie Rocksteady die Geschichte um Batman und Gotham City weiterführen wird. Es muss weitergehen.

[Gerücht] Kein Assassin’s Creed in 2016?

acsyndicate

Anscheinend hat sich Ubisoft das Unity-Fiasko doch zu Herzen genommen, denn im Internet geht gerade das Gerücht um, dass das nächste Assassin’s Creed (z.Z. noch bekannt als Empire; Schauplatz diesmal Ägypten) erst 2017 rauskommen soll. Das wäre das erste Assassin’s Creed seit 2009, das ein Jahr Pause einlegt.

holy flying shit on a fucking whireless mouse. 

Kann es wirklich sein, dass Ubisoft uns erhört hat und endlich wieder zu Sinnen gekommen ist? Wollen sie wirklich ein gutes Assassin’s Creed veröffentlichen? Ich muss gestehen, dass ich bis heute Syndicate nicht gekauft habe, als  ehemaliger Hardcore-AC-Fan nicht zu denken.  Sah mir zu sehr wie ein zweiter Aufguss von Unity aus. Solange Ubisoft nicht endlich seinen Hintern hochkriegt und AC grundlegend umkrempelt und seine gerechte Entwicklungszeit gönnt, sehen die nicht mein Geld.

Auch wenn ich ein großer Fan vom alten Ägypten bin und der Gedanke Kairo, Abu-Simbel und Karnak zu besuchen mich begeistert, werde ich mich zusammenreißen. No jumping on the hype train for me. Sry.

Mehr dazu könnt ihr auf Kotaku.com nachlesen, wenn ihr wollt.

Warum ich Videospiele boykottiere…

DMNE_6124_4002_P001_L

… und warum DU es auch tun solltest.

Klingt harsch, ich weiss. Boykott. Alleine das Wort lässt einen bitteren Nachgeschmack im Mund zurück. Boykott. Laut Duden heißt das verweigern oder nicht beachten. Und genau das sollt ihr mit der Videospielbranche machen.

Ich sehe keinen anderen Weg mehr, um mit dieser aussichtslosen Lage umzugehen. Für mich sind wir an einem Punkt angekommen, der nicht mehr akzeptabel ist. DLCs, Microtransactions, Season Pass, schlichtweg kaputte Spiele, Vorbestellerboni, Exklusivdeals, usw. Was ist nur aus uns geworden? Wo sind die Tage hin, an denen man ein komplettes Videospiel gekauft hat und alle Boni erspielen musste? Wo man sich stundenlang abgerackert hat, um endlich das Secret Ending oder den letzten spielbaren Charakter freizuschalten?

Ich boykottiere die Videospielbranche. Mit Stolz.

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich liebe Videospiele. Sie sind mein Ein und Alles und ich liebe es mich in ihnen zu verlieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Diese Entscheidung fiel mir sehr schwer. Fast, wie wenn ich einem guten Freund sagen würde, dass ich ihn eine sehr lange Zeit nicht mehr sehen kann. Aber noch viel schlimmer ist es deinem besten Freund dabei zusehen, wie er immer weiter vom richtigen Weg abkommt und langsam, aber sicher, gen Abgrund wandert.

Bisher hält mein Streik fast 1,5 Jahre an. Das war das letzte Mal, dass ich mir ein Videospiel (The Last of Us Remastered) gekauft habe. Wäre nicht so, dass es mir einfach fällt, all diese tollen Spiele links liegen zu lassen. Wie schwer fiel es mir Batman Arkham Knight eine Woche nach erscheinen nicht zu kaufen! Wie sehr wollte ich die Nathan Drake Collection an Day One spielen und in alten Erinnerungen schwelgen. Erst gestern habe ich die Demo zu Tearaway: Unfolded für die PlayStation 4 gespielt und mir gedacht: „Dieses Spiel musst du haben. Es ist so brilliant und einzigartig. Du musst es sofort haben!“ Ich war kurz davor zu Saturn zu fahren und mir direkt eine Kopie zu kaufen. Zum Glück habe ich mich noch zurückbesinnt. Aber meine Wunschliste wird nicht kürzer. Sie scheint Tag um Tag immer länger zu werden…

Ich merke das Kribbeln in den Fingern. 1 1/2 Jahre hatte ich nichts Neues zu spielen und das lässt natürlich seine Spuren zurück. Bisher die längste Zeit ohne neue Videospiele für mich. Rekord.

Der Drang zum Spielen ist ständig da, aber im Regal hocken nur die altbekannten Übeltäter, die man gefühlte 20x gesehen hat. Manchmal merke ich, dass ich zu mir sage: „Du hast lange durchgehalten. Gönn‘ dir ein Spiel. Komm schon! Vielleicht etwas Nettes zu Weihnachten?“

Verlockender Gedanke. Und Amazon macht es mir nicht einfach, wenn es mich täglich mit dem Satz: „Gönnen Sie sich etwas…“ begrüßt und eine ganze Bandbreite an meinen Lieblingsvideospielen darstellt. Thanks, Amazon.

Aber auf eine Sache bin ich sehr stolz. Nach aktuellem Stand sieht es so aus, als wäre Unity mein letzter AC-Teil gewesen. Syndicate sieht so beeindruckend schlecht aus, dass ich es mir wahrscheinlich nie holen werde. Danke, Unity, dass du mich zu diesem Streik inspiriert und nach sieben langen gemeinsamen Jahren die Beziehung beendet hast ;)

Keine Ahnung, wie lange ich diesen Boykott durchhalte, aber ich weiss, dass die Tage vorbei sind, an denen ich den Vollpreis für Videospiele bezahlt habe. Ab jetzt heißt es abwarten bis die GOTY-Editionen rauskommen und alle DLCs auf einer Disk sind, denn ich sehe es nicht ein für etwas Geld zu bezahlen, was nicht vollständig ist. Bestes Beispiel ist da wohl Batman Arkham Knight mit einem Season Pass von stolzen 40€. Alle Achtung. Das ist eine Hausnummer, aber ich wette mit euch, dass in einem Jahr eine neue Edition mit allen DLCs und Story Packs rauskommen wird, die um einiges günstiger sein wird. Das sind die Momente, in denen das Geld richtig investiert wird.

Vielleicht solltet ihr euch auch ein paar Gedanken über den derzeitigen Zustand der Videospielindustrie machen, denn wie ich finde, sind wir an einem überhaupt nicht gutem Ort angelangt. Lasst euer Portemonnaie für euch sprechen, Leute, denn nur so können wir uns Gehör verschaffen.

Rise of the Tomb Raider: Collector’s Edition

Square Enix hat heute die ersten Details zur Collector’s Edition von RotTR veröffentlicht.

9XkY8Q9

Seriously, tho? 150$? Pfffffffffffft!

9XkY8Q9 copy

Und was haben wir hier? Auf dem Foto oben sehen wir die Box der Collector’s Edition. Hmmm. Dieses Symbol kommt mir irgendwie bekannt vor. In welchem Videospiel habe ich schon mal so ein Symbol gesehen??

last-of-us-fireflies-White

Das Firefly Logo in The Last of Us. WTF, Crystal Dynamics, noch offensichtlicher ging es ja nicht??